Hl. Charbel

Youssef ANTOUN (Joseph Anton) Makhlouf wurde 8. 5. 1828 in Beqaakafra (Nordlibanon) als Sohn armer Bauern geboren. Das echt christliche Leben in der Familie und das Beispiel zweier Onkel, die als Eremiten lebten, weckten schon in seiner Jugend die Liebe zum Gebet und die Neigung zum klösterlichen Leben. 1851 trat er in das Kloster Notre Dame de Mayfoug ein. Von dort wurde er zum Kloster Saint Maroun d’Annaya geschickt. Am 1.11. 1853 legte er die Ordensgelübde ab und setzte seine theologischen Studien fort. Nach 16 Jahren als  Mönch im Kloster St Maroun d’Annaya. zog er sich in die Einsiedelei zurück. Er verliess sie selten und widmete sich im Schweigen und in strengster Enthaltsamkeit nur noch dem Gebet und der Feier und Anbetung der heiligen Eucharistie. Für Notleidende und Ratsuchende hatte er jedoch immer ein gütiges Herz und ein offenes Ohr.  Das Volk liebte und ehrte ihn schon wie einen Heiligen.  Mit 70 Jahren nach der Eucharistie ist er gestorben. Unmittelbar vor seiner Bestattung im Klosterfriedhof wurde ein junger schmerzgeplagter Lahmer durch die Berührung des Leichnams geheilt.

Hl. Charbel

Hl. Charbel 2. Seite

Hl. Charbel 3. Seite das Bild